Fichten-Punsch mit Waldgeschmack

Fichten-Punsch:
so schmeckt der Wald

Aus der Reihe »Ich ess’ Bäume«: Mach‘ mehr aus deinem Weihnachtsbaum! Hast du schon einmal dran gedacht die Nadeln deines Weihnachtsbaumes zu kosten? Baumnadeln von Fichte, Tanne und Kiefer lassen sich ganz einfach zu außergewöhnlichen Köstlichkeiten verarbeiten. Einem Winterpunsch wie geben sie zum Beispiel eine köstlich waldige Note. Absolut empfehlenswert und unbedingt ausprobieren!

Für die Verarbeitung sollten allerdings nur ungespritzte bzw. Bio-Bäume in Frage kommen.

 

»Die Fichte sticht, die Tanne nicht!«

Herbal Hunter. Waldkonfekt aus Fichtenspitzen. Fichte-Tanne. Kräuterwanderungen in Potsdam Zum Bestimmen von Fichte und Tanne ist es hilfreich sich die Baumnadeln genau anzuschauen. Die Nadeln der Fichte (rechts im Bild) sind vierkantig und spitz. Tannennadeln (links) sind dagegen flach und abgerundet. Nicht nur frische Fichtentriebe finden kulinarisch und heilkundlich Verwendung, auch die Tanne hat ihre Vorzüge. Tannennadeln können ebenfalls für den Punsch verwendet werden.

Fichten-Punsch Rezept (alkoholfrei)

Zutaten:

Fichten-Punsch Rezept – Herbal Hunter Kräuterküche

Zubereitung:

Wasser mit Zitrone, Ingwer und Apfelschale erhitzen und kurz aufkochen lassen. Die Fichtennadeln dazugeben und bei keiner Hitze 10 min ziehen lassen. Saft einer Orange dazugeben. Den Punsch abseihen und heiß genießen.

Tipp:

Für einen intensiveren Fichtengeschmack lass‘ die Fichtennadeln über Nacht im Wasser ziehen. Empfehlenswerte Bücher zum Thema essbare Bäume und Sträucher findest du hier. 

… auf den Geschmack gekommen?

Birkensmoothie – Rezept
erfrischender Lindenblueten-Eistee – Rezept
Waldkonfekt aus Fichtenspitzen – Rezept
Herbal Hunter Wildkräuterküche – Alle Rezepte anzeigen
Facebook
Instagram
Pinterest