Veilchen-Essig

Neulich im Garten -geplant war ein kurzer Besuch- leuchteten sie überall: Duft-Veilchen in Hülle und Fülle. Da führte kein Weg daran vorbei einige für einen Duft-Veilchen-Essig zu sammeln.

Duft Veilchen Herbal Hunter. Das Duft-Veilchen blüht von März bis April und ist vor der Blüte recht unscheinbar. Neben den frischen blumigen Duft sind die herzförmigen Blätter mit glänzender Unterseite ein gutes Erkennungsmerkmal. Für den Duft sorgen die ätherischen Öle, die in der Blüte enthalten sind. Daher wird es auch Wohlriechendes Veilchen genannt. Es blüht lila und so schnell, wie seine Blüten erscheinen, verschwinden sie auch wieder.
Der Duft-Veilchen-Essig ist schnell zubereitet und gibt zum Beispiel Salaten eine besondere Note.

Rezept für Duft-Veilchen-Essig

Zutaten

 

Zubereitung

Wenn du die Blüten gesammelt hast, wasche sie vorsichtig und breite sie auf ein Geschirrtuch aus. Dann lass sie eine Weile liegen, bis sie getrocknet sind. Wenn es schneller gehen soll, tupfe sie vorsichtig trocken.
Gib die Blüten in ein ausreichend großes Schraubglas und gieß den Weißweinessig darauf. Einmal kurz schütteln und an einen sonnigen Ort stellen. Du wirst staunen, welch schöne Farbe der Essig schon nach kurzer Zeit annimmt. Alle 2 Tage schüttelst du vorsichtig das Glas. Nach 2 bis 3 Wochen filterst die Blüten ab und füllst den fertigen Duft-Veilchen-Essig in kleine Flaschen.

Ich rate dir, das Glas mit einen Zettel zu versehen, auf dem das Datum steht, wann du den Essig angesetzt hast und wielange du ihn ziehen lassen kannst.  Je länger die Veilchen im Essig bleiben, um so intensiver wird der Essiggeschmack. Ist der Duft-Veilchen-Essig abgefüllt, stelle ihn möglichst dunkel, dann behält er länger seine Farbe.

Herbal Hunter Wildkräuterküche – Alle Rezepte anzeigen