Rotklee-Sirup

Der Klee hat jetzt Saison. Rotklee wächst bevorzugt auf Fettwiesen, an Wald- und Wegrrändern. Er gilt als Glücksbringer. Besonders gern suchen ihn Hummeln auf, weshalb man früh aufstehen sollte, um die Blüten zu sammeln. Rotklee-Blüten sind essbar und eine tolle Dekoration für Süßspeisen, Salate, Eisbecher oder Obstsalate. Heute verrate ich dir ein Rezept für einen blumigen Rotklee-Sirup.

Zutaten:

 

Zubereitung:

Rotklee-Sirup. Herbal Hunter. saisonale Wildkräuterküche. Kräuterblog. kräuterwanderungen in Potsdam

Die Blütenköpfe möglichst früh am Morgen und an einem sonnigen Tag sammeln und waschen. Wasser aufkochen. Zitrone in Scheiben schneiden und mit den Blüten in das Wasser geben. Den Topf abgedeckt über Nacht, besser 1 Tag ziehen lassen. Die Rotklee-Blüten und Zitrone abseihen und die Flüssigkeit mit 500 g Zucker aufkochen bis die Flüssigkeit leicht angedickt ist. Noch heiß füllst du den Rotklee-Sirup in saube Flaschen. Im Kühlschrank gelagert, hält er sich 3-4 Monate.

Hast du schon einmal Rotklee-Blätter probiert? Du kannst die jungen Blätter für Smoothies oder Salate verwenden Mehr wilde Rezepte findest du in meiner Wildkräuterküche.

Herbal Hunter Wildkräuterküche – Alle Rezepte anzeigen