Brennnessel-Gomasio mit wildem Pfeffer

Essbare Wildsamen – klein, aber oho!

Brennnessel – Herbal Hunter – KräuterblogBrennnessel-Gomasio mit wildem Pfeffer – Inspiriert von meiner neuesten Buchentdeckung Essbare Wildsamen: Finden, sammeln, vielseitig genießen, teste ich gerade neue Rezepte in meiner Wildkräuterküche und verwende essbare Wildsamen als heimisches Superfood und wilde Würze. Du glaubst gar nicht, welche neuen Geschmacksrichtungen sich daraus ergeben.

kleine Samen mit großer Wirkung

essbare Wildsamen wilde Möhre Herbal Hunter Kräuterblog
Samen der Wilden Möhre

Essbare Wildsamen enthalten wertvolle Inhaltsstoffe, denn aus so einem kleinen Samenkorn, sprießt später einmal der Keim und wächst anschließend zu einer kräftigen Pflanze heran. Viele essbare Wildsamen wachsen in unserer unmittelbaren Umgebung und wenn du sie kennst, brauchst du keine Superfoods vom anderen Ende der Welt verwenden. Essbare Wildsamen von heimischen Wildpflanzen sind zum Beispiel Samen von: Brennessel, Vogelmiere, Nachtkerze, Knoblauchsrauke, Springkraut, Hirtentäschel, Sauerampfer, Wilde Möhre, Giersch und viele mehr. Wildsamen sind naturbelassen und weisen eine hohe Konzentration von Vitalstoffen auf. Sie enthalten unter anderem Kohlenhydrate, Eiweiße, gesunde Fette, Eiweiße, Mineralien und Spurenelemente. Powerpakte von Wegesrand.

Brennnessel-Samen-Pesto selber machen – Rezept aus der Herbal Hunter KräuterkücheKennst du Brennnessel-Gomasio? Das Rezept ist aus dem Buch Essbare Wildsamen: Finden, sammeln, vielseitig genießen* und ich habe es einfach mit „wildem Pfeffer“ ergänzt. Gomasio ist eine traditionelle Gewürzmischung aus der japanischen und koreanischen Küche. Es ist auch als Sesamsalz bekannt. Sesam ist eine der ältesten Ölpflanzen und enthält sehr viel Calcium. Brennnesselsamen findest du ab dem Spätsommer bis in den Herbst fast überall. Sie enthalten neben zahlreichen ungesättigten Fettsäuren, Vitamin E, Antioxidantien und reichlich natürliches Eiweiß, was sie auch für Sportler interessant macht.

Samen der Knoblauchsrauke

Als „wilder Pfeffer“ sind hier die Samen der Knoblauchsrauke gemeint. Im Mörser angestoßen, entfalten sie ihre aromatische Schärfe wofür unter anderem die Senfölglykoside sorgen.

Brennnessel-Gomasio mit wildem Pfeffer – Rezept

Brennnesselsamen-Gomasio Rezept – Herbal Hunter – saisonale Kräuterküche

Zutaten:

Zubereitung

Schritt 1 :

Die Brennesselsamen ohne Fett bei mittlerer Hitze anrösten, bis sie duften. Auf einen Teller geben, abkühlen lassen. Sesam ebenfalls lnur leicht anrösten, denn wird er zu stark angeröstet, schmeckt er bitter.

Schritt 2:

Sesam zu den Brennsselsamen geben. Die Samen der Knoblauchsrauke im Mörser anstoßen und mit dem Salz zur Brennnessel-Sesam-Mischung geben. Alles miteinander vermengen und auskühlen lassen, bevor du das Brennssel-Gomasio mit wildem Pfeffer in ein Schraubglas gibst. Das Brennssel-Gomasio mit wildem Pfeffer eignet sich zum Würzen von Suppen, Gemüse-, Nudel- und Reisgerichten, sowie für Salate, Dips oder aufs Butterbrot.

Mit bester Empfehlung aus der Herbal Hunter Wildkräuterküche.

meine Buchempfehlung für dich:

Essbare Wildsamen – Finden, sammeln vielseitig genießen mit tollen Rezepten aus essbaren Wildsamen als heimisches Superfood und wilde Würze.

Kennst du schon »das gesündeste Pesto der Welt«?
Hier geht es zum Rezept:

Brennnesssel-Samen Pesto – Rezept

Brennnesselsamen-Gomasio mit wildem Pfeffer Rezept – Herbal Hunter Wildkräuterküche – Alle Rezepte anzeigen

Facebook
Instagram
Pinterest